Druckansicht der Internetadresse:

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

Seite drucken
Das Verständnis von Lehren und Lernen mit digitalen Ressourcen des FBZHL

Unser Verständnis von digitalen Ressourcen

Der Einsatz digitaler Ressourcen soll der Unterstützung von Lernprozessen der Studierenden im Kontext von Lehrveranstaltungen dienen. Damit steht eine didaktisch begründete Nutzung von Lehr-Lern-Ressourcen, die digitale Technologien mit einer sinnvollen didaktisch-methodischen Einbettung in die Lehre verknüpft, im Vordergrund. Die Verwendung des in diesem Zusammenhang oft verwendeten Begriffs „Digitalisierung der Lehre“ halten wir für missverständlich, da es sich eben nicht darum dreht, die Lehre per se oder didaktisch unreflektiert zu digitalisieren.

Der Einsatz digitaler Ressourcen in der Lehre fördert die Anpassung von Lehr-Lern-Formen an gesellschaftlich-soziale Entwicklungen und an die Lebenswelt von Studierenden sowie die Erleichterung und Effizienzerhöhung bei der Lehr-Lernplanung. Der Einsatz von digitalen Lehr-Lern-Ressourcen ermöglicht es zudem, der Diversität von Studierenden und deren vielfältigen Lernvoraussetzungen besser gerecht zu werden. Denn digitale Lehr-Lern-Ressourcen können den Zugang zu Lern- und Arbeitsmaterialen für eine heterogene Studierendenschaft erhöhen, da sich dadurch „der Unterschied zwischen physikalischer und digitaler Distanz verringert; insbesondere wenn es um den Zugang zu Expertenwissen geht. Sprich: Man muss nicht immer an einem bestimmten Ort sein, um den Zugang zu Expertenwissen zu bekommen“ (Orr 2016, S. 32).

Letztlich geht es um den Studienerfolg der Lernenden, zu dem der Einsatz digitaler Ressourcen in der Lehre beitragen kann. Hierfür sind einerseits der Ausbau und die Nutzung digitalisierter Lehr-Lern-Angebote erforderlich. Die für eine lernergebnisreiche, lernzielorientierte Lehre benötigten Materialien „[…] sollen so digitalisiert werden, dass sie einen inhaltlichen Mehrwert im Vergleich zu klassischen Materialien bieten und zugleich dem Lernverhalten und der Lebenssituation der heutigen Generation entsprechen“. (Handke 2015, S. 56). Andererseits ist es notwendig, die Lehrenden bei der Erweiterung ihres didaktischen Handlungsrepertoires zu unterstützen. Dies erfolgt durch die Zurverfügungstellung der multimedialen Ressourcen im IT-Servicezentrum und die didaktische Aus- und Weiterbildung der Lehrenden durch das Fortbildungszentrum Hochschullehre.

Literatur:


Verantwortlich für die Redaktion: Paul Dölle

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog