Druckansicht der Internetadresse:

Fortbildungszentrum Hochschullehre (FBZHL)

Seite drucken

Hochschullehre im Gespräch am 23.5.2017

Wir freuen uns über den Austausch, den wir über das Thema "Die Vorlesung - Chancen und Herausforderungen eines klassischen Veranstaltungsformats" mit einigen Gästen führen konnten. Dabei wurden unterschiedliche Perspektiven deutlich, die sich auf die Fachkultur des eigenen Fachs und die eigene Ausbildung beziehen. 

In drei Vorträgen haben Niklas Wenzel (Vorsitzender des Studierendenparlaments), Prof. Dr. Markus Lippitz (Experimentalphysik III) und Prof. Dr. Bernhard Herz (VWL I) Ihre Erfahrungen, Vorstellungen und Wünsche expliziert. 

Wir stellen Ihnen hiermit die Video- und Fotodokumentation zur Verfügung. 

Niklas Wenzel: Die Vorlesung im Wandel

Die studentische Perspektive hat der Vorsitzende des Studierenparlaments vorgetragen. Er plädiert für die Nutzung digitaler Ressourcen und will Lehrende ermutigen, sich in der Lehre auszuprobieren, um den eigenen, guten, passenden Stil zu finden. 

Betrachten Sie das Video seines Vortrags hier.


Prof. Dr. Markus Lippitz: "Warum ich mache was ich mache und was ich mache"

Herr Lippitz stellt in seinem Vortrag seine Vorgehensweise in der Lehre vor, die sich abhebt von seinem bisherigen Lehr-Werdegang. Er wendet eine Kombination als Just-in-Time-Teaching, Flipped Classroom mit Quizzen, Peer Instruction und Clickern an. Dadurch will er erreichen, dass Studierende sich bereits zuhause vor der Vorlesung sich dem Stoff annähern, sodass in der Vorlesung keine Wissensvermittlung stattfindet, sondern eine Vertiefung der problematischen Fragstellungen, wo Studierende Verständnisschwierigkeiten haben. 

Betrachten Sie das Video seines Vortrags hier.


Prof. Dr. Bernhard Herz: "Die Großvorlesung - das unbekannte Wesen?"

Der Vortrag von Herrn Herz hat sich mit den didaktischen Herausforderungen beschäftigt, wie mit einer sehr heterogenen Studierendenschaft umgegangen werden kann. Er beleuchtet seine Herangehensweise in der Vorlesung Makroökonomie II, stellt die Probleme heraus und schlägt einige Optimierungspotentiale vor. Er wünscht sich eine evidenzbasierte Lehre, wo also mehr Informationen über die Studierenden vorliegen, sodass Lehre optimal darauf angepasst werden kann. 

Betrachten Sie das Video seines Vortrags hier. 


Moderierter Austausch: World Café

Dr. Lisa David, Mitarbeiterin am Fortbildungszentrum Hochschullehre, hat die Teilnehmenden in eine Kaffeehausatmosphäre eingeführt und mit Ihnen einen moderierten Austausch eingeleitet. Fünf Kleingruppen haben im Rotationsverfahren fünf verschiedene Fragestellungen bearbeitet und Ihre Ideen, Impulse und Ansichten eingebracht. Die Aussagen wurden verschriftlicht und zu einer Kernaussage gebündelt. 


Dokumentation des World Café

Bitte laden Sie sich hier das Fotoprotokoll des World Cafés herunter. 


Verantwortlich für die Redaktion: Paul Dölle

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog